Das zieht alles Kreise - Premiere - Uwe Stöß | Schriftsteller | Leipzig

.
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bücher > Das zieht alles Kreise

Das zieht alles Kreise

Premiere

B U C H P R E M I E R E
war am 22.04.2016 | 20:00 Uhr | Moritzbastei Leipzig | Map-Link

Verlag für Freunde Leipzig mit Uwe Stöß’ „Das zieht alles Kreise“ zur Premiere in der moritzbastei.

Am 22. April 2016 um 20.00 Uhr war es soweit. In der Ratstonne der moritzbastei Leipzig feierte die zweite April-Neuerscheinung des jungen Verlages Verlag für Freunde Premiere. Mit dem Geschichtenband „Das zieht alles Kreise“ kehrt Uwe Stöß damit nun schon zum 6. Mal zu einer Buchvorstellung in die Moritzbastei Leipzig ein.

Seit November 2015 sind der Verlag für Freunde Leipzig und Uwe Stöß ein Paar. Damals suchte der Leipziger Autor einen neuen Verlag, fand ihn bei Freunden, die seine aktuellen Erzählungen – trotz allen Überflusses im Buchhandel – veröffentlicht sehen wollten. Nach der Neuauflage des Debüts „2 Etagen unter der Hölle“ und der 2015er-Ausgabe seiner alljährlichen Weihnachtsgeschichte ist dies nun das dritte Produkt der Zusammenarbeit.

Der neue Erzählband bringt eine Auswahl dieser ganz kurzen Geschichten zusammen, mit denen der Autor auf Lesungen jedes Publikum begeistert und die immer so gern zum Nachlesen mitgenommen werden wollten.

Rasant erzählt, mit Dialogen, die knallen, nimmt Uwe Stöß den Leser mit auf seine Beobachtungstour menschlicher Befindlichkeiten und Beziehungen oder skurriler Begebenheiten. Bissig, ironisch und oft saukomisch beschreibt Stöß seine illustre Gesellschaft, deren Vorbilder er gleich nebenan findet: Die schöne Lara-Marie, die nur so lange schön ist bis sie spricht und den unentschlossenen Herrn Püschel, der kauft, weil ja mal jemand kommen könnte. Rebecca ist im Klima-Dings und der Schiller hinter dem Räuber her. Elvira und Helmut führen einen Käse-Krieg und Benito Ball bandelt mit George Clooney an. Nebenher erkennt man die Vorteile von Formaldehyd, nicht nur Mahler sondern auch Klempner wird zur Offenbarung und ein Müller muss immer eine Randfigur bleiben ... Bitter-komische Geschichten, die auch mal dort weitergeschrieben werden, wo man sich selbst, politisch-korrekt, schon das Weiterdenken verbieten möchte. Erzählungen mit Suchtpotenzial und kabaretttauglich.

Bereichernden Genuss schaffen die Illustrationen des Leipziger Künstlers Carsten Busse, der jeder Geschichte, mit feinem Strich und humorvollem Blick, ein Gesicht gegeben hat. Dessen Werk übrigens im Fokus der ersten April-Neuerscheinung des Verlages: Am 21. April 2016 um 20.00 Uhr luden der Verlag für Freunde Leipzig und Carsten Busse zur Katalogpremiere mit Ausstellung in den Kulturny Dom Lipsk/Salon Similde (Simildenstraße 9, Leipzig Connewitz).

Cover - Das zieht alles Kreise
 
Suchen bei Uwe Stöß
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü