Uwe Stöß - Autor - Leipzig

Direkt zum Seiteninhalt
Uwe Stöß
Räuchermannjunge Fred
Räuchermannjunge Fred lebt mit seinen Eltern, mit Bergmann- und Nussknackerfamilien, Engeln und Schneemännern, Feuerwehrbesatzung und Lokpersonal, dem Hund an der Laterne und vielen anderen Leuten auf einem Eisenbahnbrett in dem kleinen Dorf Seiffen.

Nun endlich ist er alt genug und der Vater liest ihm die Geschichte von der Entstehung und Besiedlung des Dorfes aus dem Neuen Brettament vor. Er erzählt Fred, wie der Ort zu seinem Namen kam, und von den Traditionen, die allen lieb sind.

Vor allem in der Weihnachtszeit, wenn alles glitzert und funkelt, und sich alles schmückt und bereit macht für die schönste Zeit des Jahres, fühlt Fred sich besonders wohl. Den fehlenden Schnee, der aller Pracht die Farbe gibt, träumt er nach Omas Tipp kurzerhand herbei.

Räuchermannjunge Fred liebt diesen Ort – nur eins mag er nicht: Räuchern. Und das gerade in diesem Jahr. Er hat das erste Mal Rauchunterricht und am Heiligen Abend steht wie immer das traditionelle Räuchermannkinderweihnachtsrauchen an …
.
Termine
regelmäßig
Offene Lesebühne „Texte an der Theke“ im STUK | WO? Hier

AKTUELLE TERMINE
... wurden abgesagt.
Kontakt zu mir ...
Felder mit * sind obligatorisch. Bitte beachten Sie meine Hinweise

Zurück zum Seiteninhalt